Geoportal Bahnhof Mügeln - Erlebniswelt Kaolin
 
Der Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen. ist einer der 16 Nationalen GeoParks in Deutschland.
Als ein Geoportal unter vier weiteren Geoportalen im Geopark entstand das Geoportal Bahnhof Mügeln - Erlebniswelt Kaolin, welches am 24. August 2019 öffnete.
 
Der Abbau von Rohstoffen, wie Kaolin und Porphyr, prägt als wichtiger landschaftsformender Wirtschafszweig bis heute die Region. Die faszinierende Geologie der Landschaft und die Geschichte des Steinabbaus sind in den Geoportalen, bei Führungen und individuellen Wanderungen zu erleben.

Weitere Informationen zum Geopark Porphyrland unter www.geopark-porphyrland.de
oder im Prospekt "Auf den Spuren von Lava und Eis" (externes Angebot von der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH).
 
Geoportal Bahnhof Mügeln
Bahnhofstraße 2
04769 Mügeln
 
Postanschrift:
Stadtverwaltung Mügeln
Geoportal
Markt 1
04769 Mügeln
 
Tel: 034362/442906
E-Mail: geoportal@stadt-muegeln.de
Liebe Besucher,

die neue Corona-Verordnung ab April 2021 erlaubt die Öffnung von Museen, Galerien und Gedenkstätten mit vorheriger Terminbuchung, Dokumentation zur Kontaktnachverfolgung und tagesaktuellem negativen Selbst- oder Schnelltest des Besuchers. Aktuell ist das Geoportal nicht dauerhaft besetzt. Bitte kontaktieren Sie uns daher bei einem Besuchswunsch mindestens einen Tag vorher unter: 01516/2848457 oder per mail: geoportal@stadt-muegeln.de und bringen Sie einen tagesaktuellen negativen Test zum Termin mit.

Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mit freundlichem Gruß
Kerstin Helbig
UPDATE: BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN (STAND: 23.4.2021)
-------------------------------------
 
Öffnungszeiten des Geoportals:
 
Mittwoch bis Sonntag
Sommerzeit (1.4. – 31.10.): 10:00 – 17:00 Uhr
Winterzeit (1.11. – 31.3.): 10:00 – 16:00 Uhr
 
Bitte beachten Sie: Letzter Einlass jeweils 45 Minuten vor Schließung.
Neue Ausstellung ist da!
 
Auch wenn während des Teil-Lockdowns unser Geoportal weiterhin geschlossen bleiben muss, so bleiben wir dennoch nicht untätig. Am 23. November wurde eine multimediale Ausstellung zum Thema Bergbau geliefert und aufgebaut.
 
Die Wanderausstellung des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie über die verborgenen Schätze Sachsens passt wie angegossen in unseren Konferenzraum und ergänzt die Dauerausstellung zu Thema Kaolinabbau im Kemmlitzer Revier. Die Ausstellung kann zur Wiedereröffnung nach der Zwangspause zu den Öffnungszeiten des Geoportals kostenfrei besucht werden.
 
Mit Touchscreens, Experimenten, Modellen und einem acht Quadratmeter großem Wimmelbild kann die Welt der Rohstoffe, Geothermie und der sächsischen Bergbaugeschichte genauer unter die Lupe genommen werden.
 
„Sachsens Schätze“ machten bereits Station im Dresdener Flughafen, dem Kromlauer Park bei Bad Muskau, dem Senckenberg Museum in Görlitz und auf Schloss Schlettau im Erzgebirgskreis. Geplant ist, die Ausstellung bis Ende März zu zeigen. Eine offizielle Eröffnung findet wegen der aktuellen Situation zu einem späteren Zeitpunkt statt. Zur Ausstellung sind auch Vorträge und andere Aktionen geplant, die diese begleiten.
Eintrittspreise:
 
Kinder bis 10 Jahre: frei
Kinder/Jugendliche 11 – 17 Jahre: 2,50 €
Erwachsene: 4,50 €
 
Ermäßigt*:
Kinder/Jugendliche 11 – 17 Jahre: 2,00 €
Erwachsene: 3,50 €
Studenten: 3,00 €
 
*bei Vorlage eines Sozialpasses, Schwerbehindertenausweises ab GdB von 50, Studentenausweises
 
Gruppen (ab 10 Personen):
Erwachsene: 3,50 €
Kinder/Jugendliche 11 – 17 Jahre: 2,00 €
 
Hinweis: Ausstellung nicht durchgängig barrierefrei
Entdecker aufgepasst!

Teil 1: Die Zeit der Supervulkane bis zum Entstehen des Geoparks Porphyrland
Teil 2: Erlebnisreise durch die Geoportale der Region
Teil 3: Der "Wilde Robert" und das Kaolin
Teil 4: Mügeln bekommt ein Geoportal
Teil 5: Von GeoRangern und Entdeckertouren

Wie auch bereits in einem der vergangenen Amtsblätter möchten wir euch mit auf eine Erlebnisreise durch den Nationalen GeoPark Porphyrland nehmen. Blättert dazu in den folgenden PDF-Dokumenten... Viel Spass dabei!
Alle Flyer und Informationen zum Geopark Porphyrland gibt es hier: http://www.geopark-porphyrland.de
Wie baut man einen Supervulkan? Emily zeigt euch wie es geht!
 
Ihr braucht:
*Unterlage
*Steine
*Glas oder anderes Gefäß
*Softton
*Deko (z.B. Tannenzweige, Steinchen)
*warmes Wasser
*Natron (1 Tüte)
*Tafelessig (5% Säure)
*rote Lebensmittelfarbe oder Malfarbe
*Spülmittel
 
Ihr nehmt die Unterlage, das Glas, einige Steine und etwas Ton.Das Glas kommt auf die Unterlage in die Mitte. Steine werden um das Glas gelegt. Der Ton wird geglättet und über Steine und Glas gearbeitet.
 
In das Glas kommt nun ein Tütchen Natron mit einem halben Glas warmes Wasser. Dazu einen Tropfen Spülmittel und rote Lebensmittelfarbe. Alles verrühren!
 
Der Vulkan kann gern noch mit Steinen, Farbe und Tannenzweigen verschönert werden.
 
Zum Ausbrechen nun ein halbes Glas mit Essig langsam in den Vulkan kippen und zusehen, wie er ausbricht.
Eine musikalische Erdgeschichte
 
Am 9.11.2019 fand in der Grundschule Tintenklecks die Uraufführung der musikalischen Erdgeschichte "Der Supervulkan" statt. Ein Kooperationsprojekt der Sächsischen Bläserphilharmonie und dem Nationalen Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen Anbei der Link zum Beitrag: http://www.youtube.com/watch?v=sNO3-bGhWyE